» » 25_Start in die Saison

25_Start in die Saison

eingetragen in: Allgemein | 0

Start in die Saison – schon im Februar?

Nunja, da letztes Jahr einiges liegenblieben ist muss ich es wohl jetzt nachholen, bevor die Bienensaison startet und ich nichts mehr wegschaffe! Tatsächlich mußte ich noch mehr als 200 Rähmchen schruben, Absperrgitter entwachsen. Drahten der Rähmchen & Mittelwände einlöten steht auch noch an.

Reinigung – Attacke!

Das Wetter am 23. Februar 2018 ist schon sehr praktisch mit seinem (für Norddeutsche Verhältnisse) „tropischen“ Klima. 15°C hatten wir.

Vor etwas mehr als hundert Jahren war der Rhein zugefroren und das ohne Al Nino oder Dieselfahrzeuge. Ebenso gab es auch in den letzten 100 Jahre etliche heiße Tage, die ja hätten so auch nicht sein dürfen …

Wie auch immer, die Bienen wissen was zu tun ist. Im Internet findet man jetzt schon jede Menge Videos, die erklären wie man die „Durchsicht“ und Februar macht. Das sind wahrscheinlich auch die Leute, die hinther wieder fragen, ob man noch Völker zu verkaufen hat.

Meinen Bienen geht’s gut und Futter ist auch noch vorhanden. Bei den einen mehr, bei den anderen weniger. Falls wir noch mal im März einen Wintereinbruch bekommen, sollte man aber gewappnet sein und wissen was zu tun ist. Im Rheingraben ist es immer eher warm als bei uns in Norddeutschland. Das sollte man auf jeden Fall bedenken.

Wer so ein bischen in der Imkerei mit den Vorbereitungen hinterherhinkt (wie ich), sollte ich sich langsam um Mittwände und Rähmchen kümmern. Auch ist es eine gute Idee, mal den Bauern um die Ecke zu  fragen, was gesät wurde und ob man sich irgendwo in Raps stellen darf.

Meine Jungvölker vom letzten Jahr sind noch ein wenig schwach auf der Brust, aber nach dem ich eine (!) Wabe gezogen hatte. konnte ich ich auch gut erkennen, dass die voll war mit Stiften! In drei Wochen sind dann schon wieder 1000 Bienen mehr im Stock.  Wer die Futterkranzprobe noch nicht gemacht hat, sollte es jetzt langsam mal tun.

Für die Anfänger ist es jetzt Zeit sich über einen Standplatz Gedanken zu machen und sich um die Beute / Beutenteile für den Einstieg zu kümmern. Außerdem ist ein gutes Imkerbuch auch schon mal angeraten 🙂

Hier noch ein paar Impressionen von meiner (verspäteten) Reinigungsaktion. Wie habe ich mal gelernt: „Imker sind immer zu spät dran!“. Ich hoffe das kann ich diese Saison mal ändern.

„Imker sind immer zu spät dran!

An dieser Stelle aber auch noch einmal der Hinweis, dass es für Anfänger im ersten Jahr sicherlich nicht erforderlich ist, alles abzuschrubben. Als Starter hat man die ersten beiden Jahre im Normalfall nicht so viel zu tun und kümmert sich hauptsächlich um seine Bienen.


Zu guter Letzt noch der Hinweis zu den Blühern die nun kommen oder auch schon voll im Gange sind: